Kabarettisten - die wahren Finanzexperten - Chin Meyer

21.11.2011 10:01:00 (Kommentare: 0)

Was Experten und Politiker nicht schaffen, schafft Chin Meyer in 4:42 Minuten!

          Chin Meyer erklärt die Finanzkrise
                                                 Chin Meyer, Deutschlands erster und wahrscheinlich bester Finanz-Kabarettist erklärt die Finanzkrise (click to play)

Chin Meyer. Deutschlands Finanz-Kabarettist schafft in unter fünf Minuten das, was weder Politik, noch Experten schafften.

Er erklärt die Finanzkrise kurz und bündig, schlüssig, für jedermann nachvollziehbar und das ganze auch noch mit einem riesigen Schuss Humor anhand eines klaren Fallbeispiels. Frei nach Karl Farkas: "Schauen Sie sich das an!"

(Für alle, die neu in unserem K-Journal sind: Das jeweilige "Video-Bild" am Beginn eines Beitrags ist klickbar, öffnet sich in einer Lighbox und bringt Ihnen den jeweiligen Videobeitrag bequem auf den Bildschirm, Handheld oder TV Schirm. Auch im Vollbildmodus!)

Transkript:
Chin Meyer erklärt sein neues Finanzprodukt - "Die Fuselanleihe" für Alkoholikerkneipen
 
Chin Meyer hat sich vom Internet inspirieren lassen und bringt folgendes Fallbeispiel:
 
Angenommen man möchte nebenher noch eine kleine Kneipe betreiben. Unglücklikcher Weise hat man jedoch keine Ahnung von Kneipen und hat diese in einem Stadtteil, in dem besonders viele arbeitslose Alkoholiker leben aufgemacht.
 
Diese kaufen natürlich alle nichts, weil sie kein Geld haben. Doch irgendwann reisst Dir die Hutschnur und Du sagst "Scheiss drauf, ich lass die einfach alle anschreiben!".
 
Man lässt sie also anschreiben und die Alkoholiker finden das gut, denn denen ist es egal ob Du praktisch kein Geld verdienst, oder nur theoretisch.
 
Und irgendwann fällt das nun Deinem Bankberater auf. Dem Bankberater fällt auf, dass Du auf dem Papier Profite machst. Der Beankberater zitiert Dich zu sich und fragt, wie Du das denn gemacht hättest. Und nun erklärst Du das Deinem Bankberater mit den Schuldscheinen.
 
Und dann sagt der Banker: "Brilliant! Weisst Du was, daraus basteln wir jetzt ein Finanzprodukt! Wir nehmen jetzt diese Schuldscheine, wir bündeln die und verkaufen die weiter. Mit einem gewissen Abschlag. Also, wenn das zum beispiel EUR 100,- Schulden sind, dann verkaufen wir die für EUR 70,- weiter, dann freut sich jemand die restlichen EUR 30,- von den Alkoholikern zu holen und wir sind das Risiko los!
 
So - und damit das ganze nicht wie Schuldscheine von Alkoholikern daher kommt, dennt man das ganze 'Fuselanleihen'. Das ist ein bisschen sexyer! "
 
Irgendwann kommt dann die nächste größere Bank und sagt:
"Fuselanleihen ist eine ganz gute Idee. Aber man kann das doch seh viel sicherer gestalten! Wir nehmen jetzt die besten dieser Fuselanleihen.

Und zwar die von Alkoholikern mit Abitur. Diese bündeln wir noch einmal neu zu einem neuen, sichereren Finanzprodukt. Das nennen wir nun 'SSO'! Das kommt sehr schnittig daher , keiner weiss was es heisst und 'SSO' steht für 'Suff Sammelobligationen'. Und die verkaufen wir nun nochmal weiter!"

Das fängt nun an richtig Schule zu machen und es fängt an richtig gut zu laufen. Nun kaufst Du Dir noch zwei, drei andere Kneipen dazu, auch alle in Gegenden mit Alkoholikrn, weil die ja besonders viel konsumieren werden.
 
Alle sind gut drauf. Die Alkoholiker sind gut drauf und irgendwann, ein paar Monate später fällt der HSH Nordbank und der Bayrischen Vereinsbank auf, dass da ein tierisches Geschäft an ihnen vorbeiläuft.
 
Das sollte nun für Dich als Anleger ein Signal sein vorsichtig zu werden wenn Landesbanken auf einen Zug aufspringen. Aber noch ist Polen nicht verloren. Es läuft alles super und alle sind gut gelaunt.
 
Die Landesbanken haben auch gute Ideen. Sie sagen: "SSO ist schön und gut, aber mann kann das ganze doch noch viel sicherer gestalten! Totsicher quasi. Wir nehmen jetzt die allerbesten der SSOs. Und zwar die von den Alkoholikern mit Doktortitel und ohne Leberzirose. Die bündeln wir noch einmal neu zu einem totsicheren Finanzprodukt DGZ - Delirium Garantie Zertifikat! 
 
Und damit Delirium Garantie Zertifikate nicht so wahllos daher kommen lassen wir die auch bewerten von einer amerikanischen Ratingagengtur!"
 
Diese amerikanischen Ratingagenturen, die machen das, was der Name schon sagt: sie raten.
Die raten, ob Du in der Lage bist Deine Schulden zu bezahlen.
 
Die haben auch dementsprechend verdächtige Titel.
Die größte heisst "Standard & Poor's" - also Standard Poor, "gewöhnlich armselig".
Die zweitgrößte heisst "Moody's". Moody heisst übersetzt so viel wie "launisch".
Und die drittgrößte heisst "Fitch". Das heisst übersetzt erst einmal gar nichts. Ist aber vermutlich eine Kombination aus "fucking bitch" und gerbit somit "Fitch".
 
Das Gute an diesen Ratingagentueren ist: Du bezahlst die, wenn Du von denen bewertet werden willst. Und wenn Du denen genug Geld in den Rachen geworfen hast, dann sind die magischer Weise davon überzeugt, dass Du alle Deine Schulden begleichen kannst und dann bekommst Du die gewünschte Bewertung "triple A". Dreimal A: Also: "Alles absolut alkoholisch!".
 
Und mit dieser "Triple A Bewertung" ziehen nun die Bayrische Landesbank und die HSH los und verticken DGZs im ganz großen Stil an die Leute.
 
Alle steigen ein. Große Pensionsfonds, Leute stossen ihre Staatsanleihen ab, Zahnärzte schulen um von Zahnarzt. Alles, weil's der sicherste Weg zur ersten Million ist. Das ganze Land spielt verrückt.
 
Alle sind gut drauf. Alle machen mit.
 
Führende Analysten sagen, es besteht überhaupt kein Grund warum der DAX am Ende des Jahres nicht die 12.000er Marke überspringen sollte. Alle sind gut gelaunt.
 
Bis dann irgendwann ein kleiner Sparkassendirektor von einem der Alkoholiker ein bisschen Geld zur Begleichung einer allerersten Rate sehen möchte.
 
Und dann solltest Du als Kneipenbesitzer und Anleihenbegeber Deinen Learjet schon mal mit Nase in Richtung Karibik geparkt haben.
 
Oder: - und das ist das vielversprechendere - Du als Fuselanleihenbegeber gehst nun zur Regierung un Du sagst: "Moment mal! Das sind doch alles Hartz-4 Empfänger! Dass sind auch eure Leute! Und wenn ihr mich jetzt hier nicht aus der Kacke raushaut, dann fahern wir die Wirtschaft kollektiv so dermaßen gegen die Wand, dass ihr nie wieder gewählt werdet!"
 
Und schon spannt sich über Dir ein Rettungsschirm auf. Du springst ab und wir sehen uns in Marbella! 
 
(Transkript: Roland Ernst Nikitsch)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bookmark and Share